Dipl.-Med. Alexander Nonnenmacher Facharzt für Allgemeinmedizin

2

Geschlossen bis Mo., 08:00 Uhr
(0395) 4226246
Öffnet wieder: Mo. 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Max-Adrion-Str. 1
17034 Neubrandenburg (Datzeviertel)
https://dipl-med-alexander-nonnenmacher.business.site

Öffnungszeiten

Hier finden Sie die Öffnungszeiten von Dipl.-Med. Alexander Nonnenmacher Facharzt für Allgemeinmedizin in Neubrandenburg, Mecklenburg.
Montag08:00-12:0015:00-18:00
Dienstag08:00-12:0015:00-17:00
Mittwoch08:00-12:00
Donnerstag08:00-12:0015:00-17:00
Freitag08:00-12:00

Foto/Video

Leistungen

Dieses Unternehmen bietet Dienstleistungen in folgenden Branchen an:

Allgemeinarzt
Arzt für Privatpatienten
Arzt für Kassenpatienten
Hausarzt
Arzt
Auszeichnungen

Bewertungen und Erfahrungsberichte

In Ordnung

2 Bewertungen
Antje Dreist image

vonAntje Dreist am 24. Januar 2018
A. Nonnenmacher,mein früherer Hausarzt, hatte es 6 Jahre „nicht bemerkt“, dass meine Herzaktivität die Ursache meines erhöhten Blutdruckes ist. So habe ich unzählige "Amplodidin 5mg" bei Bedarf ,d.h. tgl. Bluthochdruck über 200 zu 120) eingenommen. (In dieser Praxis reichte ich mehrfach meinen Medikamentenplan ein, der 5 Jahre falsch notiert- bis zum Abbruch der Behandlung- war.) Ich litt am erhöhten Puls und somit am erhöhten Blutdruck über etliche Jahre. Mein Hausarzt hat mir über Jahre lediglich die Medikamente "Amplopidin 5 mg" und das umstrittene (bereits an DDR-Patienten getestete) "RamiLich 5 mg" verschrieben. Immer wieder erhöhte dieser Arzt die Dosis mit der Aussage, ich solle vorsichtig seien, ich stände kurz vor einem Schlaganfall. Auch mein damals behandelnder Psychiater (damaliger Medikamententester lt. Spiegel) meinte, ich bin kurz vor einem Schlaganfall. Der Psychiater telefonierte wegen meinem definitiv viel zu hohen Blutdruck mit meinem Hausarzt. Es veränderte sich nichts an der Medikamenteneinstellung. Im Gegenteil:Ich bekam vom Psychiater Venlafaxin verordnet. Das Venlafaxin hatte die Nebenwirkung meinen Puls weiter zu erhöhen. Erst durch Tricks meinerseits könnte ich mir das Medikament "Bisoprolol 2,5 mg" von einem dritten Mediziner verschreiben lassen. Zu meiner Aussage, ich habe das Gefühl, bald sterben zu müssen, sagte dritter Arzt, dass dieses Empfinden keine Einbildung ist. Ohne dieses "Bisoprolol" ist meine Lebenserwartung drastisch kürzer. Auf meine Bitte um eine Überweisung zum Kardiologen, meinte mein Hausarzt, dies würde mich an die 300 Euro kosten, weil diese Untersuchung nicht für mich in Frage kommt. Da ich auf den dritten Mediziner verwies, bekam ich mit lautstarkem Beschimpfen die entsprechende Überweisung. Ich erklärte dem Allg.Mediziner, ich hätte mir eine Überweisung zum dritten Mediziner, aus seiner Praxis geholt, da ich starke Rückenschmerzen hatte. Allg.Arzt versicherte mir zuvor, bei diesen Rückenbeschwerden hilft nur eine Operation. Nach dem Einrenken der Wirbelsäule durch dritten Arzt habe ich überhaupt keine Beschwerden mehr. Weiter bin ich empört über beleidigende Aussagen des Arztes wegen meines Rauchen. Bereits bei früheren mehreren Arztbesuchen teilte ich ihm mit, ich dürfe nicht schlagartig mit dem Rauchen aufhören, da sonst meine Leberfunktion zusammen bricht/ zusammenbrechen könnte, da ich starke Psychopharmaka einnehme. Mein derzeit behandelnder Psychiater, hat mit sehr nahe gelegt, dass das Beenden meines Rauchen tödlich endet/ enden kann. Hinzu kommt, dass Hausarzt auch nach langem Betteln meinerseits, mir keine Impfung gegen eine Lungenentzündung "gegeben" hat- trotz der eigenen Kostenübernahme. Dann habe ich mir diese Impfung von meiner Frauenärztin "geben" lassen. Nachdem ich das Gefühl hatte, man habe mir wieder Drogen untergemischt, versagte mir der frühere Hausarzt einen Drogentest, trotz eigener Vergütung. Ärztekammer und Schlichtungsstelle legten zügig mein Beschwerdevorbringen zu den Akten. Die Stellungnahme des Allg.Mediziner wurde auf meine Bitte hin, nicht an mich weitergeleitet. Und weil dieser Arzt auch seine Zustimmung für ein Verfahren nicht gegeben hat, gab es aus diesem Grunde keine Ahndung. Das ist, als stände ein Mörder vor Gericht und sagt, er lehnt eine Strafe ab. Und der Mörder darf dann nach Hause gehen. Die Ärztekammer bat um mein Verständnis.
BU

vonbuci am 15. Juli 2016
kompetenter Arzt, der sich für den Patienten Zeit nimmt und alles korrekt erklärt, Personal sehr freundlich und hilfsbereit

Empfohlene Anbieter

Karte & Route

Dipl.-Med. Alexander Nonnenmacher Facharzt für Allgemeinmedizin in Neubrandenburg wurde aktualisiert am 26.11.2020.
Diese Anbieter aus der Umgebung bieten auch Dienste in Neubrandenburg, Mecklenburg an.

Ähnliche Anbieter in der Nähe

Allgemeinarzt in Neubrandenburg
Allgemeinarzt in Neubrandenburg
Allgemeinarzt in Neubrandenburg
Allgemeinarzt in Neubrandenburg
Allgemeinarzt in Neubrandenburg
Allgemeinarzt in Neubrandenburg
Allgemeinarzt in Neubrandenburg
Allgemeinarzt in Neubrandenburg
Allgemeinarzt in Neubrandenburg
Allgemeinarzt in Neubrandenburg

Ihre 11880.com Welt