Großhandel

Wo suchen Sie einen Großhändler?

 
Nutzen Sie die niedrigen Preise des Großhandels und finden Sie einen passenden Großhändler für Ihre Produkte in Ihrer Umgebung.

Weitere Treffer nach Bundesland und Thema gruppiert

Großhandel – Einkaufen im großen Stil

obsttheke
© OceanFishing – istockphotos.com

Der Großhandel ist für den Verkauf von Waren an andere Gewerbetreibende, den sogenannten B2B-Handel, gedacht. Dabei sollen aus Sicht des Großhandels-Kunden meist große Mengen zu niedrigen Relativpreisen erworben werden, um diese möglichst gewinnbringend an den Endverbraucher weiterverkaufen zu können. Eine wichtige Zielgruppe des Großhandels sind somit andere Gewerbetreibende und deren Beauftragte. Aber auch staatliche Behörden und Freiberufler dürfen etwa ihren Bedarf an Arbeitsmaterial im Großhandel decken. Weitere wichtige Abnehmer im Großhandel ist die weiterverarbeitende Industrie. Auch von dieser Zielgruppe verspricht der Großhandel sich größere Abnahmemengen und somit für ihn lohnende Warenumsätze. Naturgemäß dürfen natürlich auch die mit den Einkäufen betreuten Angestellten dieser Zielgruppen die Preise einsehen und entsprechende Bestellungen aufgeben. Oftmals ist man auch darauf bedacht, die niedrigen Preise möglichst nicht bis zum Endverbraucher “durchsickern zu lassen”. Endverbraucher werden nämlich dagegen bei Großhändlern üblicherweise von vornherein nicht als Kunden zugelassen: Würde dies doch den anderen Händlern den Anreiz nehmen, in einem solchen Großmarkt einzukaufen, da der Großmarkt ihr direkter Konkurrent wäre. Dem Großhandel geht es hingegen darum, die angebotenen Waren in größeren Mengen zu verkaufen – Mengen, mit denen im Normalfall kein Endverbraucher etwas anfangen kann. Daher ist dem Großhandel daran gelegen, seine Attraktivität für andere Gewerbetreibende zu bewahren. Nur so kann der Umsatz von großen Warenmengen gewahrt bleiben.


 Wer darf auf dem Großmarkt einkaufen?

Auch für den Einkauf auf dem Großmarkt benötigt man im Normalfall einen Gewerbeschein. Allgemein richten sich die Angebote eines Großmarktes nur an Handelstreibende, Großverbraucher, gastronomische Einrichtungen sowie größere Hotels. Dies verdeutlicht bereits, dass ähnlich wie im Großhandel auch auf dem Großmarkt große Mengen gleichzeitig abgenommen bzw. verkauft werden sollen. Die angereisten Händler interessieren sich meist nicht für den direkten Handeln mit Endverbrauchern, da sie in viel größeren Dimensionen denken. Auch hier findet der Handel im Normalfall in Mengen statt, die von einem normalen Endverbraucher nicht benötigt werden. Außerdem bieten die meisten Händler ihre Waren auch erst ab einer gewissen Mindestabnahmemenge an, die für den Normalverbraucher nicht sinnvoll genutzt werden können. Daher können nur die genannten geschäftlichen Verbraucher und Wiederverkäufer sinnvoll von den Angeboten eines Großmarkts profitieren. Im Unterschied zum Großhandel werden auf dem Großmarkt allerdings ausschließlich Lebensmittel wie Fleisch, Obst und Gemüse angeboten.


Darf man seinen persönlichen Bedarf im Großhandel decken?

regale
© paulprescott72 – istockphotos.com

Wenn man etwa als Gewerbetreibender einmal für das Einkaufen im Großhandel zugelassen ist, so darf man auch seinen persönlichen Bedarf dort decken. Die weitere Verwendung der eingekauften Waren wird ja vom Großhändler nicht überprüft. Die Frage ist allerdings oftmals, ob dies überhaupt möglich ist, da die angebotenen Mindestmengen in vielen Fällen den Bedarf eines Endverbrauchers um ein Vielfaches übersteigen. Während einige Großhändler auch kleinere Mengen anbieten, verkaufen andere Großhändler ihre Ware grundsätzlich nur Kisten- oder Palettenweise. Somit ist das Problem oftmals nicht die Erlaubnis, sondern die Praktikabilität eines solchen Einkaufs. Wer etwa als reiner Endverbraucher keinen Gewerbeschein vorweisen kann, der wird auch nicht zum Einkauf im Großhandel zugelassen werden und kann somit auch seinen persönlichen Bedarf nicht im Großhandel decken. Somit ist eine Deckung des persönlichen Bedarfs nur dann möglich, wenn man sowieso schon über die notwendigen unternehmerischen Voraussetzungen zum Einkauf im Großhandel vorweisen kann. Allerdings nutzen etwa Rechtsanwälte, Ärzte und Einzelhändler regelmäßig die Möglichkeit, sich in Großhandelsmärkten wie etwa der Metro auch mit ihrem persönlichen Bedarf zu versorgen. Auf diese Weise lassen sich oftmals gerade über längere Zeit deutliche Beträge einsparen.


Welchen Preisunterschied gibt es zwischen dem Groß- und Einzelhandel?

Der Preisunterschied zwischen Groß- und Einzelhandel ist zum Teil gerade bei der Abnahme größerer Mengen beträchtlich. Ein wichtiger Preisfaktor ist dabei schon einmal die Mehrwertsteuer: Sofern der Unternehmer zum Ausweis der Mehrwertsteuer gegenüber seinen Kunden berechtigt ist, darf er die beim Einkauf der Ware gezahlte Mehrwertsteuer bei der Steuererklärung wieder abziehen. Somit wird nur die Differenz zwischen der vom Kunden gezahlten und der beim Großhändler gezahlter Mehrwertsteuer an das Finanzamt abgegeben. Gerade bei Artikeln, die vom Gesetzgeber einer Mehrwertsteuer von etwa 19% versehen worden sind, lässt sich auf diese Weise schon einmal ein beträchtlicher Teil des Einkaufspreises einsparen und somit ein größerer Gewinn erwirtschaften. Natürlich muss dabei beachtet werden, dass dann aber später bei der Abrechnung von Kundenkäufen die abzugebende Mehrwertsteuer auf den Kaufpreis wieder aufgeschlagen werden müssen. Gerade beim Ankauf von Restposten in großen Mengen sind Einkaufspreise von etwa 30% des Einzelhandelspreises keine Seltenheit. Dabei muss allerdings auch immer bedacht werden, dass in den Einzelhandelspreis oftmals noch zusätzliche Kosten wie Verpackung, Werbung, Lagerhaltung und Logistik mit einfließen. Viele dieser Faktoren sind beim Großmarkt nicht gegeben oder die Kosten sind aufgrund der großen Mengen um ein Vielfaches niedriger.


Kann man im Großhandel noch Rabatt bekommen?

lager
© bugphai – istockphotos.com

Auch beim Großhändler ist der Stückpreis der angebotenen Ware oftmals von der angenommenen Menge abhängig. Das bedeutet konkret, dass etwa für eine Lieferung von 10000 gleichen Artikeln oftmals ein viel niedriger Preis berechnet wird als für die Lieferung von etwa 100 gleichen Artikeln. Dies ist jedoch stark von der eingekauften Ware und dem jeweiligen Großhändler anhängig. Der Vorteil für den Großhändler liegt dabei im schnelleren Umsatz seiner Ware und der Reduzierung von logistischem und verwaltungstechnischen Aufwand. Deshalb bieten viele Großhändler Kunden, die Waren in großer Stückzahl abnehmen, einen äußerst attraktiven Preis. Gerade Großabnehmer können von diesen Mengenrabatten oftmals deutlich profitieren. Auch auf Großmärkten lässt sich in Verkaufsgesprächen gerade bei der Abnahme größerer Mengen oftmals ein deutlicher Rabatt aushandeln. Nebenbei bieten aber auch Großhandelsmärkte wie die Metro ab und zu Rabatte an: Neben in den Prospekten ausgewiesenen Nachlässen werden häufig auch Gutscheine angeboten, mit denen sich der für einen Einkauf gezahlte Preis weiter reduzieren lässt. Außerdem stehen regelmäßig auch spezielle Aktions-Artikel bereit, die über einen gewissen Zeitraum zu einem deutlich reduzierten Preis angeboten werden. Auf diese Weise kann der auch bei geringen Stückzahlen meist bereits recht niedrige Preis noch weiter gedrückt werden.
Daher lohnt es sich auch im Großhandel, regelmäßig die Augen nach Rabatten, Aktionen und Sonderkonditionen offen zu halten.

Das könnten Sie auch interessieren – verwandte Themen

Ihre 11880.com Welt

* 1,99 €/Min. aus dem deutschen Festnetz.
Mobilfunkpreise können ggf. abweichen. Preis einer SMS-Anfrage nur 1,99 € (VF D2 Anteil 0,12 €) im Inland.