Gaststätten, Gasthof oder Kneipen

Wo möchsten Sie eine Gaststätte besuchen?

 
„Heute bleibt die Küche kalt, wir gehen …“ – der bekannte Slogan zeigt, was der Deutsche gerne macht: ins Gasthaus essen gehen. Auch Fastfood in zahlreichen Imbissbetrieben und amerikanischen Ketten stehen hoch im Kurs, ebenso wie die gehobenere Küche im Restaurant. Spitzenreiter jedoch bleibt die deutsche gutbürgerliche Küche in den Gaststätten. Wir lieben es, gut zu essen. Nichts Abgehobenes oder zu Exotisches, sondern reichlich, deftig, ehrlich und bodenständig. Deshalb haben Gasthäuser nicht nur eine lange Tradition in Deutschland, sondern nach wie vor Hochkonjunktur. Doch was macht den Erfolg der traditionellen Deutschen Küche aus?

Weitere Treffer nach Bundesland und Thema gruppiert

Schnitzel oder Schweinebraten?
Deutsche Lieblingsgerichte in Gasthäusern

Schnitzel mit Pommes
© PeteerS – istockphotos.com

Die Gastronomie bildet deine vielfältige Landschaft im deutschen Dienstleistungssektor. Neben Fastfood-Ketten und internationalen Imbissbetrieben bilden Bistros und exotische Restaurants das typische Bild deutscher Städte. Überall findet man griechische, italienische, chinesische oder indische Restaurants, mehr oder weniger gehobenen Standards.

Auch die französische Küche ist in einschlägig bekannten Gourmetrestaurants fester Bestandteil bekannter Restaurantführer. Unangefochten oben in der Gunst deutscher Gäste steht trotz des vielfältigen gastronomischen Angebots das einfache, traditionelle deutsche Gasthaus.

Ob Landgasthof, Berggaststätte oder urbane Gasthäuser inklusive Bahnhofsgaststätten, wenn es ums Essen geht, zeigt sich der Deutsche heimatverbunden. Statt Burger gibt es Schnitzel, statt Haute Cuisine lieber Schweinebraten mit Rotkohl und Klößen. Auch wenn die gastronomischen Vorlieben regional geprägt sind, gibt es ein Gericht, das regionsübergreifend die Beliebtheitsskala deutsche Speisekarten anführt: Schnitzel.

Das Schnitzel in seinen vielfältigen Variationen gehört zum Standardangebot, auf das kein Gasthaus verzichten darf. Selbst Biergaststätten mit einer nur sehr kleinen Speisenauswahl werden Schnitzelgerichte anbieten. Woran liegt es, dass das Schnitzel ungebrochen beliebt ist?


Vielfältigkeit – der große Vorteil des Schnitzels

Ob als Original Wiener Schnitzel vom Kalb oder als paniertes Schweineschnitzel, knusprig gebratenes Fleisch in seiner typischen Panade ist vielfältig kombinierbar. Zum Schnitzel passen Soßen unterschiedlichster Art, ob mit Rahm oder ohne, ob herbstlich mit Pilzen oder feurig scharf mit Paprika.

Auch die Beilagen können beliebig gewählt werden – sie passen immer. Das Schnitzel schmeckt mit Pommes Frites, mit Bratkartoffeln, Salzkartoffeln aber auch mit Kartoffelsalat – und in vielen Fällen auch pur. Kaum ein Gericht, das sich so unterschiedlich zubereiten und nach regionalen Vorlieben anrichten lässt wie das panierte Schnitzel. Aus diesem Grunde darf man behaupten, dass das Schnitzel der bundesweite Spitzenreiter auf traditionellen deutschen Speisekarten ist.


Die weiteren Lieblingsspeisen in deutschen Gashäusern

schnitzelteller
© gbh007 – istockphotos.com

Das Schnitzel führt das Speiseranking von Nord bis Süd und von Ost bis West ungeschlagen an. Doch es ist nicht das einzige Gericht, das in deutschen Gaststätten beliebt ist und immer wieder bestellt wird. Bundesweit teilen sich die Spitzenplätze ebenfalls das Putensteak mit leichter Soße und Reis und das traditionelle Gulasch.

Diese Gerichte sind unabhängig von der Region und von der Jahreszeit. Auch Salatgerichte stehen hoch im Kurs – nicht nur im Sommer und nicht nur bei weiblichen Gästen. Was sich zunehmender Beliebtheit erfreut und immer mehr Freunde findet, sind vegetarische oder sogar vegane Gerichte.

Diese sind heute weit mehr als eine Komposition verschiedene Gemüsebeilagen, bei denen man einfach das Kurzgebratene weglässt. Ansonsten ist das Speiseangebot in Gasthäusern stark von regionalen und saisonalen Einflüssen geprägt.


Regionale Küche – Die Hits in deutschen Gasthäusern

Schweinebraten
© martinturzak – istockphotos.com

In Bayern liebt man den Schweinebraten mit Knödeln, meist serviert mit einer Salatbeilage oder Kraut. Das ist deftig, traditionell und typisch für die bayerische Küche. Ein bayerisches Wirtshaus ohne Schweinebraten im Angebot ist undenkbar. Etwas weiter nördlich, in Franken, liebt man hingegen die kleinen Nürnberger Rostbratwürstchen, ob warm gebraten oder kalt in Essig und Öl als „Saure Zipfel“.

Westfalen ist bekannt für seine Eintöpfe und der Rheinländer liebt seinen Sauerbraten mit Rosinen, genauso wie Miesmuscheln in Weißweinsoße, die allerdings nur saisonal erhältlich sind. Niedersächsische Gasthäuser ohne den typischen Grünkohl mit Pinkel im Angebot, wenn die Kohlzeit ist, sind undenkbar, genauso wenig wie man in der Pfalz auf den Saumagen verzichten könnte.

Der Badener erwartet in der Gaststätte sein Schäufele genauso wie der Hesse seine Grüne Soße zu Pellkartoffeln. An der Nord- und Ostseeküste gibt es Fisch im Angebot und in Thüringen Klöße zu verschiedenen Braten. Jede Region hat ihre typischen Gerichte, die in Gasthäusern das Angebot bestimmen. In regionalen Wirtshäusern findet der Gast zu allererst die typischen Gerichte der Region.

Daneben gibt es die überregionalen Dauerbrenner wie Schnitzel und Co. Gasthäuser, die ihre Speisekarte mit regionalen und bundesweiten Gerichten ausstatten, haben in der Regel immer eine hohe Gästeauslastung. Nicht zuletzt ist das typische Angebot aus der Regionalküche auch ein repräsentativer Service für Gäste aus nah und fern. Sie kommen in eine bestimmte Region, um sie auch kulinarisch zu erschließen. In den Gaststätten finden sie ein charakteristisches Speiseangebot.


Eine Hommage an die Gaststätte – zeitlos, lecker und immer beliebt

Auch wenn die gastronomische Landschaft vielfältig und von internationalen kulturellen Einflüssen geprägt ist, der deutsche Gast ebenso wie ausländische Besucher stehen feste zur typisch deutschen Küche. Nichts ist besser geeignet, die deutsche Küche zu repräsentieren, wie eine traditionelle Gaststätte.

Würde das deutsche Gasthaus von der Gastronomielandschaft verschwinden, ginge auch ein Stück deutscher Tradition verloren. Das mag ein Grund mit dafür sein, dass die Gaststätte der deutschen liebste Wahl ist, wenn sie Hunger auf traditionelles, bodenständiges und ehrliches Essen wie bei Muttern verspüren.

Das könnten Sie auch interessieren – verwandte Themen

Ihre 11880.com Welt

* 1,99 €/Min. aus dem deutschen Festnetz.
Mobilfunkpreise können ggf. abweichen. Preis einer SMS-Anfrage nur 1,99 € (VF D2 Anteil 0,12 €) im Inland.