In 3 Schritten kostenlos und einfach zum besten Angebot für Elektriker. Und so geht's:

  • 1

    Anfrage beschreiben

    Was, wann und wo? Mit diesen
    Angaben suchen wir die passenden
    Elektriker für Ihr Vorhaben.

    Über 548.000 Suchen nach Elektrikern auf unseren Portalen pro Jahr.

  • Angebote vergleichen

    Innerhalb von 3-5 Werktagen
    erhalten Sie unverbindliche
    Angebote von ausgewählten
    Elektrikern.

    Wir kennen 32.714 Elektriker
    in Deutschland und haben die
    Besten für Sie ausgewählt.

    2
  • 3

    Favoriten auswählen

    Sie wählen das Angebot aus, das am besten zu Ihrem Vorhaben passt. Ganz einfach und kostenlos!

    Qualität setzt sich durch!
    Vertrauen Sie auf die Bewertungen unserer Kunden.


Welche Elektroarbeiten dürfen Sie selbst vornehmen?

Elektriker
© Dragan Smiljkovic – istockphoto.com

Kleinere Elektroarbeiten stellen für die meisten Heimwerker keine große Herausforderung dar. Steckdosenabdeckungen lösen oder Lichtschalter und Steckdosen auszutauschen ist für viele ein Klacks. Genau genommen ist dies in Deutschland jedoch nicht erlaubt. Denn elektrische Anlagen, die an das öffentliche Elektrizitätsversorgungsnetz angeschlossen sind, dürfen von Laien nicht verändert, instandgesetzt oder errichtet werden. Das gilt eng genommen sogar für das Anschließen einer Lampe! Dies dürfen lediglich Installationsunternehmen durchführen, die im Installateurverzeichnis eines Netzbetreibers aufgeführt werden – kurz gesagt, ein ausgebildeter Elektriker. Nachfolgend finden Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen. Wir helfen Ihnen auch dabei, schnell, kostenlos und unverbindlich einen Elektriker in Ihrer Nähe zu finden!

Darf ich Arbeiten an der Elektroinstallation durchführen?

Wenn Sie eine Ausbildung als Elektriker gemacht habe, lautet die Antwort ja. In allen anderen Fällen sieht der Gesetzgeber vor, dass Sie einen Elektriker engagieren. Das ist in den oben aufgeführten Beispielen genauso der Fall wie beim Legen eines neuen Anschlusses (beispielsweise im Bad) sowie bei der Planung und Durchführung der grundlegenden Elektroinstallation.

Darf ich einen Lichtschalter durch einen Dimmer ersetzen?

Auch diese Arbeiten sind rechtlich nur für Elektriker zulässig, auch wenn sie für geübte Handwerker kein Problem darstellen. Wichtig beim Einbau eines Dimmers ist, dass Sie abhängig vom Leuchtmittel auf die entsprechende Kennzeichnung achten. Dimmer und Leuchtmittel müssen „zueinander passen“, sprich, dieselben Kennzeichen aufweisen.

  • R: Glühlampen, LED-Lampen und Hochvolt-Halogenlampen
  • L: Transformatoren, 12V-Halogenspots, LED-Leuchten, Leuchtstoffröhren, Niedervolt-Halogen-Leuchten
  • C: Niedervolt-Lampen und Niedervolt-Halogen-Leuchten mit elektronischem Transformator

Einige LED-Lampen benötigen überdies einen separaten Treiber, der vor den Dimmer geschaltet wird. Fehler können hier entsprechend leicht passieren. Im Zweifel sollten Sie unbedingt den Rat eines Elektrikers suchen!

Warum zieht es aus der Steckdose?

Steckdose
© gopixa – istockphoto.com

Wurden Fehler im Trockenbau gemacht und eine Dampfsperre beim Verlegen der Installationsschläuche durchbrochen, kann es zu Zugerscheinungen aus der Steckdose kommen. Beim Verlegen der Installationsschläuche in den Dachboden ist besonders auf Dichtheit zu achten, da es hier schnell zu einer Auskondensation der Raumluft kommen kann – Feuchteprobleme und schlimmstenfalls Schimmel sind die Folge.

Was sind Installationszonen?

Die Wege und Zonen, in denen Leitungen bei der Elektroinstallation verlegt werden, werden Installationszonen genannt. Nach DIN 18015 dürfen sich waagerechte elektrische Leitungen 15 oder 30 cm oberhalb des Bodens, in der mittleren Installationszone 100 bis 115 cm oberhalb des Bodens sowie 30 cm unterhalb der Decke befinden. Senkrechte Leitungen sollen 15 cm von den Kanten entfernt verlegt werden – inklusive Fenstern und Türen.

Ist ein Blitzableiter Pflicht?

Gesetzlich werden Blitzableiter erst ab einer Gebäudehöhe von 20 Metern vorgeschrieben, aber auch bei weniger hohen Gebäuden ist ein Blitzableiter zu empfehlen, vor allem in Verbindung mit Ihrer Versicherung. Gerade bei Überspannungsschäden kommt es hier häufiger zu Streitigkeiten, wenn kein Blitzableiter vorhanden ist. Lassen Sie sich am besten von einem Elektriker in Ihrer Nähe beraten.

In welchen Gebäuden müssen Brandschutzschalter eingebaut werden?

Grundsätzlich in allen Gebäuden, in denen sich besonders brennbares Material befindet (bspw. Druckereien), in öffentlichen Gebäuden (Museen, Flughäfen) sowie in Seniorenheimen, Kindertagesstätten und Neubauten. Brandschutzschalter sind auch dann von einem qualifizierten Elektriker einzubauen, wenn grundlegende Veränderungen an der Elektroinstallation vorgenommen werden müssen.

Kann ein Elektriker meine Photovoltaikanlage installieren?

Das kommt auf verschiedene Faktoren an. Geht es um den gesamten Einbau einer PV-Anlage oder vorbereitende Schritte? Letztere kann ein Elektriker durchaus vornehmen. Die Installation selbst wird jedoch oft von einem Solarfachbetrieb, bzw. Solarteur vorgenommen. Ohne Zusatzqualifikation können Elektriker in der Regel keine Photovoltaikanlagen installieren.

Wo finde ich einen Elektriker in meiner Nähe?

Direkt hier im Portal! Bei uns finden Sie schnell und unkompliziert Elektriker in Ihrer Region – und das kostenlos und unverbindlich. Tragen Sie einfach Ihre Stadt oder Postleitzahl in die Suchmaske ein und Sie erhalten binnen kurzer Zeit mehrere Angebote zugesandt. Vergleichen Sie die Leistungen und entscheiden Sie sich für den für Sie besten Anbieter!


Finden Sie den besten Anbieter in Ihrer Nähe für Ihre Anforderung!

  • Kostenlos und unverbindlich
  • Ausgewählte Anbieter
  • Sparen Sie Zeit und Geld
  • Erfahrung aus mtl. über 45.600 Suchen
Jetzt Elektriker finden  >